Spiele für Wartezeiten

So oft kommt es vor: du musst mit deinem Kind beim Arzt warten, im Zug fahren, mit Auto in den Urlaub. Am einfachsten ist es heutzutage, dem Kind ein Smartphone/Tablet/Spielekonsole zu geben. Du bist damit fein raus und dem Kind gefällt`s. Win-win also?

 

Man kann diese Wartezeiten als lästiges Übel ansehen oder als super Gelegenheit, mit dem Kind Zeit zu verbringen. Das macht die Wartezeit für alle Seiten interessant, verbindend und intelligenzfördernd.  

Versuch`s mal! 

 

 

Spiel-Ideen

Für meine Kids sind sie ein kleines Highlight: Sprachspiele. Wenn wir länger Auto fahren fordern sie sie vehement ein. Unsere Familie hat wirklich Spaß dran, daher teile ich hier ein paar unserer liebsten Beschäftigungen mit dir. Vielleicht findest du etwas, was du gerne ausprobieren möchtest und was zum Alter deiner Kinder passt.

Warten bei dem du die Hände frei hast (Wartezimmer, Zug)

Wartezimmer ist noch ziemlich einfach. Wenn man dran denkt, kann man Bücher oder kleine Spiele wie UNO einpacken. Aber auch wenn man nix dabei hat, gibt es tolle Möglichkeiten:

 

Montagsmaler und Doppel-Nomen erraten

 

Man braucht irgendeinen Stift und einen Zettel, da geht auch ein alter Einkaufszettel. Einer malt, die anderen raten. Besonders gerne lassen wir uns Rätsel einfallen, bei denen man zwei Hauptwörter zusammensetzt. Also ein Haus malen + einen Schuh = Hausschuh. Das ist dann für Größere, vielleicht ab 7 Jahren.

Richtige Antwort: Triathlon
Richtige Antwort: Triathlon

Pantomime

Klar oder? Einer überlegt sich eine Handlung und spielt sie stumm vor, die anderen raten

 

Nachts im Museum und Varianten

Einer geht raus oder schaut weg, die anderen verändern etwas an sich oder der Umgebung, z.B. Haltung, Uhr ausziehen, Vase verstellen. Man muss natürlich vorher ausmachen, welche Kategorie verändert wird. Für die Kleinen macht man das ganz einfach, die Größeren sind super stolz, wenn sie bemerkt haben, dass jetzt ein Knopf am Hemd offen ist etc.

 

Radio spielen

Das Kind (und für Lustige auch der Erwachsene) ist ein Radio. Senderwechsel:  am Ohr drehen. Lautstärke: Nase drücken. Schon für die Kleinen sehr witzig. Altersgrenze: wenn es uncool ist 😉

Warten ohne dass du die Hände frei hast (auch fürs Auto geeignet)

 

Wer A sagt…Stadt, Land, Fluß

Einer sagt das ABC im Kopf auf, einer ruft „Stop“, mit dem jeweiligen Buchstaben sucht jeder beispielsweise ein Tier, eine Stadt, einen Vornamen (oder jedwede andere Kategorie, die euch Spaß macht und die Kinder nicht überfordert).

 

Nomen zusammenhängen

Schlüsselbein – Beinbruch – Bruchpilot – Pilotenschein. Ab 5 Jahren mit Hilfe.

 

Ich sehe was…

…was du nicht siehst, und das ist gelb. Okay, das kennt jeder, oder? Schon ab Kindergartenalter

 

Personen-Raten

Einer überlegt sich eine Person oder ein Tier. Die anderen stellen ja/nein – Fragen, bis sie die Person erraten haben. Unser Klassiker fürs Auto. In größerer Runde kann man das Spiel abwandeln, indem ein Ratender einen Zettel mit der zu erratenden Person auf die Stirn bekommt, auch witzig!

 

Kennzeichen-Sätze bilden

KA-T: Karlsruher alte Tanten. Für Schulkinder

 

Lieder raten

Einer summt, pfeift, grunzt und die anderen raten das Lied. Schon für Kindergartenkinder. 

 

Emotionen schauspielern

Sucht euch einen Satz aus, z.B. das Erdbeereis ist alle. Der erste gibt einen Gefühlszustand an (wütend, traurig, hektisch, freudig), der nächste muss den Satz entsprechend sagen und bestimmt dann wiederum ein Gefühl für den nächsten Mitspieler. Wir finden das sehr lustig und anregend.  

 

Dieses Spiel haben wir aus dem schönen Buch „Kuschelgetuschel: 25 Sprachspiele für kleine und große Wortakrobaten“ von Heike Bauer-Banzhaf, das leider nicht mehr aufgelegt wird. Gebraucht gibt’s das noch.  

 

Sich gegenseitig Fragen stellen

Man kann natürlich auch miteinander reden ;)

Interessantes Spiel für unterwegs aber auch für Familienabende: Talkbox Vol. 9: Leben mit Kindern. Man stellt sich gegenseitig die Fragen aus der Box. Beispielsweise: „ Sollen wir nochmal wie früher…“ aber auch „Wenn ich ein Problem einfach wegzaubern könnte…“. Die Fragen regen an, offen miteinander zu reden und auch ins Diskutieren zu kommen. Ab Schulkindalter, aber vor allem für Größere. 

 

Ich packe meinen Koffer und Variationen

Ich packe meinen Koffer und nehme mit: ein Handtuch. Nächster: Ich packe meinen Koffer und nehme mit: ein Handtuch und eine Geschirrspülmaschine. Solange, bis jemand die richtige Reihenfolge nicht mehr reproduzieren kann.

Spielt man im Wartezimmer, kann man reihum Bewegungen vormachen und wiederholen. Also, der erste wippt mit dem Fuß, der nächste wippt mit dem Fuß und kratzt sich am Kopf, der nächste wippt mit dem Fuß, kratzt sich am Kopf und macht eine Kniebeuge...

______________________________________________________________________________________________________________________________

 

Wir spielen eigentlich alles „ohne Gewinner“ einfach zum Spaß, man könnte natürlich auch mehr Wettbewerb reinbringen (wer zuerst x Punkte hat).

 

Und? Welches Spiel möchtest du demnächst ausprobieren? Welche Spiele spielt ihr unterwegs oder beim Warten? 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0