Rausgehen lohnt sich. Immer.

Es hat sich heute mal wieder bestätigt: raus gehen lohnt sich. Immer. Ich bin noch nie zurückgekommen und habe gedacht, „heute hätten wir es uns sparen können, raus zu gehen, heute war es langweilig“.

Draußen ist nie nix los! 

Es ist Sonntag, wir hatten es ruhig angehen lassen und waren heute noch gar nicht richtig draußen. Daher schlug mein Mann vor, dass wir in den Nachbarort radeln, um dort beim Bauern frische Milch zu holen. Früher haben wir das öfters gemacht. Damals war das Hoftor meistens offen und die Kinder konnten in den Stall. Was für Stadtkinder wie ein Abenteuer klingen dürfte, stieß bei Kind 2 auf taube Ohren. "Sooo weit. Och nö, keine Luhust."

Mit gesenktem Kopf radelte sie also hinterher. Die Kinder lieben die frische Milch und trinken gleich vor Ort eine ganze Flasche aus. Aber das konnte sie heute nicht locken. Wenn was doof ist, isses doof. Ich konnte sie verstehen. Den Weg kennen wir zu gut, nichts Besonderes schien uns zu erwarten. Aber bald darauf hatte ich ein singendes Kind. Was war passiert?

Kröten. Der ganze Waldweg war voller kleiner, niedlicher Kröten. Kind 2 fing ein Krötchen, kümmerte sich um eins, was ein verletztes Bein hatte – und war gar nicht mehr motzig, sondern entzückt. Alle waren wir entzückt – und ganz vorsichtig unterwegs, um ja keins zu überfahren.

Vergessen war, dass sie keine Luhust hatte. „Hast du gesehen, wie schnell ich den Berg hochgerast bin?“, rief sie mit hochrotem Kopf. Die Milch schmeckte wie immer besonders gut. Auf dem Rückweg fanden wir den Kopf eines Hirschkäfers. Wir entdeckten einen neuen Hochsitz, sahen Mäusebussard und Falke. 

Und am Erdbeerfeld pflückte sie einzwei Erdbeeren -„geklaut“ schmecken die besonders gut.*

Mein Mann und ich schauten uns an:“ Es lohnt sich wirklich immer, rauszugehen!“

 

Jetzt haben wir frische Milch im Kühlschrank, wir hatten Bewegung, ein Familienerlebnis, haben uns Gedanken über die Krötenwanderung gemacht…bin ich froh, dass wir darauf bestanden haben, dass wir alle Milch holen gehen, auch ohne Luhust.

 

Hast du mit dem Rausgehen ähnliche Erfahrungen gemacht?

 

 

*Mundraub ist kein Kavaliersdelikt. Wir möchten auch nicht, dass unsere Bäume abgeerntet werden. Bei Kindern, die eine kleine Anzahl ernten und sich drüber freuen, finde ich es okay.  

Das könnte dich auch interessieren: